MoE Open Air klein

Der Mann ohne Eigenschaften.

Städte lassen sich an ihrem Gang erkennen wie Menschen

THEATER, KUNST UND INSTALLATION

Auch unsere Theaterserie „Der Mann ohne Eigenschaften“ nach dem Monumental-Roman von Robert Musil musste eine coronabedingte Zwangspause hinnehmen. Nachdem nun aber Kultur nach und nach wieder möglich wird, kehrt das Theater REGIEALSFAKTOR unter der Leitung von Valerie Kiendl und Dominik Frank am Sonntag, 16. August um 19 Uhr mit der Open-Air-Episode „Städte lassen sich an ihrem Gang erkennen wie Menschen“ zurück.

Das gesamte Außengelände der Rosenheimer Vetternwirtschaft wird dabei zu einem Outdoor-Museum, in dem die Zuschauer*innen – hygienekonform in kleinen Gruppen und mit ausreichend Abstand – an neun verschiedenen Stationen kurze Einblicke in Musils Gesellschaftsbild der Stadt Wien erhalten. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit „alten Bekannten“ wie dem Frauenmörder Moosbrugger und der potentiell wahnsinnigen Clarisse, es werden aber auch neue Figuren eingeführt, die den Protagonisten Ulrich auf seinem Spaziergang durch die Stadt begleiten.

Bei sehr ungünstiger Witterung wird die Veranstaltung um eine Woche (auf den 23.August) verschoben.

Kartenreservierung bitte ausschließlich vorab per Mail an info@regiealsfaktor.de !


Mit der Bestätigung erhalten die Besucher*innen alle Informationen rund um die Corona-Hygieneregeln und die Wetterlage, um allen einen entspannten Theaterabend zu ermöglichen.