Der Mann ohne Eigenschaften.

Ulrich findet Gefallen an Rachel, Rachel an Soliman.

...was bei Musils Kapitelüberschrift wie ein Liebesreigen daherkommt, entpuppt sich als Einbinden heikler Themen in die Figurenvielfalt. Denn zwei Namen benennen hier die „kleine, jüdische Kammerzofe“ sowie den „frechen Negersklaven“. Musil thematisiert mit diesen beiden Figuren sowohl die Unterdrückung ganzer Bevölkerungsgruppen als auch den unkritischen Umgang in der Literatur mit ausgrenzenden Klischees.

Diese Episode versucht, verbreitete rassistische und antisemitische Praktiken auf der Theaterbühne, wie das sogenannte „Blackfacing“, die „typischen" äußerlichen und charakterlichen Personenbeschreibungen einer szenischen Befragung zu unterziehen. Den interkulturellen Rahmen bildet das gemeinschaftsstiftende Ritual überhaupt: Essen.

Mit: Marie-Sophie Ernst und Anton Schneider

Leitung: Dominik Frank, Valerie Kiendl

  • Facebook - White Circle

© 2019 by REGIEALSFAKTOR